E-paper - 09. Oktober 2019
Verlagsbeilage NK

E-Paper - Auswahl
 
 

Viele Hausbesitzer verlagern ihr Leben so oft wie möglich auf die Terrasse oder den Balkon. So stehen dort wohnliche, hochwertige Materialien hoch im Kurs – und viele Bauherren entscheiden sich für zeitlos-schöne Terrassenfliesen aus Keramik. Grundsätzlich sollten Fliesen für den Außenbereich als „frostbeständig“ deklariert sein; neben extrudierter Keramik ist Feinsteinzeug das Material der Wahl für den Einsatz im Freien.

Ausgesprochen stabil und belastbar sind die neuen Outdoor-Fliesen und Platten in 20 mm-Stärke. Dabei genügen Markenprodukte aus deutscher Herstellung sowohl den hohen Ansprüchen an eine perfekte, wohnliche Optik als auch den extremen Anforderungen, die der Alltag auf Balkon oder Terrasse mit sich bringt. Denn dort überzeugt die keramische Oberfläche mit vielen funktionalen Vorteilen: sie ist frostbeständig, rutschhemmend, kratzunempfindlich und erfordert minimalen Reinigungsaufwand. Mehr leben, weniger putzen – so lautet die einfache Formel für den hohen Nutzungskomfort von Fliesen, denen weder Moos, Dauerregen oder schmutzige Hundepfoten zusetzen, weder Fettspritzer noch Glut oder verschütteter Rotwein etwas anhaben können.

Architektonisch eignet sich Outdoor-Keramik wie kaum ein anderes Material für die optische Verschmelzung von Innen- und Außenbereichen. Denn mit den passenden Bodenfliesen im Wohnzimmer lässt sich eine durchgängige Bodengestaltung realisieren, die optische Weite und Großzügigkeit vermittelt. Im Trend liegen großformatige Naturstein-Interpretationen, authentische Holzoptiken, aber auch der minimalistische Beton- und Zementlook für die moderne Terrassengestaltung.

Karl-Hans Körner, Vorsitzender des Fachverbands Fliesen und Naturstein, gibt Bauherren und Modernisierern, die sich viele Jahre an ihrem neuen Außenbelag erfreuen wollen, folgenden Expertenrat: „Bauherren sollten ihre Terrassenfliesen unbedingt von einem qualifizierten Fachhandwerker verlegen lassen. Für dauerhaft haltbare Terrassen sind ein normgerechter Konstruktions-Aufbau sowie die Einhaltung des vorgeschriebenen Gefälles unerlässlich. Meister und Innungsbetriebe verfügen über dieses Know-How – und sie arbeiten mit modernen Verlege-Materialien sowie zertifizierten Systemkomponenten – und können dadurch langjährige Gewährleistungen bieten.“red

Verlagsbeilage NK vom Mittwoch, 9. Oktober 2019, Seite 31 (10 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE